Dr. Patrick Adenauer und Paul Bauwens-Adenauer
Gründer der Kölner Grün Stiftung
Laudatio: Dipl. Ing. Stephan Neuhoff


Stiftungen rücken als wichtige Elemente der Bürgergesellschaft in Deutschland immer stärker in die allgemeine Wahrnehmung. Für die einen stoßen alternative Finanzierungswege in Zeiten immer knapper werdender oder ganz ausbleibender öffentlicher Mittel auf zunehmendes Interesse. Für die anderen sind Stiftungen interessante Möglichkeiten, mit ihrem Geld das Gemeinwohl zu fördern. Der Bürgergesellschaft Köln von 1863 war es wichtig, die Gründer einer Kölner Stiftung zu ehren, deren Ziel das Stadtbild verschönert und damit zum Gemeinwohl beiträgt. Die Kölner Grünstiftung, so Stephan Neuhoff, die sich seit Jahren nicht nur für die Erhaltung und Verbesserung der historischen Kölner Grünanlagen einsetzt, sondern auch die Mitfinanzierung der einzelnen Projekte sichert, hat weniger die eigene Publizität, als das Gemeinwohl selbst im Fokus.


Die beiden Gründer-Brüder Dr. Patrick Adenauer und Paul Bauwens-Adenauer sehen den Ohrenorden als nachhaltige und hochgeschätzte Auszeichnung ihrer Arbeit an. Natürlich, so Paul Bauwens-Adenauer, war für sie beide schon frühzeitig auch eine familiär-emotionale Bindung zum Thema Grün in Köln gegeben; war doch ihr Großvater Konrad Adenauer der Begründer des Kölner Grüngürtels. Die großen und kleinen Projekte werden immer in Kooperation mit der Politik durchgeführt, weshalb auch nach Möglichkeit immer das Prinzip Kostenteilung zwischen der Stiftung und der Stadt Köln angedacht ist. So konnten bereits hunderte Sitzbänke für die Kölner Grünanlagen, die Ufersanierung des Decksteiner- und Stadtwaldweihers, die Sanierung des Parks an Gereonsdriesch und die Aufstellung von „Dogstations“in den Parks realisiert werden.

Joomla Installation by ialla.com