Dipl. Ing. Stephan Neuhoff
Direktor der Berufsfeuerwehr Köln
Laudatio: Hedwig Neven DuMont

Unser Vorsitzender Michael Melles hatte im Laufe des Jahres 2009 eine bezeichnende Begegnung in New York City. Bei einem Vortrag über die Geschehnisse vom 11. September 2001 an Ground Zero lernte er den Feuerwehrmann Jo Torillo kennen, der den Zuhörern aus eigenem Erleben vom mutigen Einsatz der Feuerwehleute von New York erzählte. Als dann später in Köln das Stadtarchiv einstürzt, werden die Kölner aufmerksam auf die Leistungen der Männer und Frauen der Berufsfeuerwehr. Aber es sind nicht nur die spektakulären Unglücke wie der Zusammenbruch des World Trade Centers oder des Kölner Stadtarchivs, die uns Bürgern Respekt abverlangen sollten gegenüber diesen Mit-Menschen, sondern die täglichen Gefahren denen sich Feuerwehrleute aussetzen um uns zu schützen, oder uns zu retten. Deshalb hat der Vorstand der BG Stephan Neuhoff in Vertretung seiner Mitarbeiter ausgewählt.


Den Orden stellvertretend entgegen zu nehmen war Stephan Neuhoff sehr wichtig, denn das gesamte Team der Berufsfeuerwehr Köln ist ständig mit den Nöten der Menschen konfrontiert. Diese Einstellung passt zu dem was die Laudatorin Hedwig Neven DuMont an Stephan Neuhoff beobachtet hat. Sie beschreibt ihn als besonnenen und überlegt handelnden Menschen, der auch in Stresssituationen hochkonzentriert arbeitet und klar denkt. Stephan Neuhoff fesselt und berührt das Publikum mit seiner Dankesrede, die nachdenklich stimmt.


Den belastenden Aspekten –jeder Feuerwehrmann muss sich in seinem Berufsleben mit durchschnittlich 800 Toten auseinandersetzen- stellte er aber auch die Glücksmomente gegenüber, z.B. wenn ein Kind unverletzt aus einer Notsituation gerettet wird. Der Beruf des Feuerwehrmanns ist wirkliche Berufung, es geht hierbei um Verantwortung und dauernde Reflektion des eigenen Handelns, um enorme physische und psychische Belastungen. Gleichzeitig empfindet Neuhoff ihn als eine Quelle großer persönlicher Zufriedenheit.

 

Joomla Installation by ialla.com