Bettina Böttinger
Journalistin, Fernsehmoderatorin, Fernsehproduzentin
Laudatio: Matthias Kopp und Dr. Ingo Wolff, NRW-Innenminister


Bettina Böttinger, so Matthias Kopp, steht für einen menschlichen und Qualitätsjournalismus. Sie hinterfrage Dinge, um sie zu verstehen und nicht, um Menschen bloßzustellen. Als Journalistin mischt sie sich ein, um auf Missstände aufmerksam zu machen. Bettina Böttinger belässt es allerdings nicht beim Berichterstatten, sondern bringt sich aktiv persönlich sozial ein. So unterstützt sie regelmäßig monatlich in ihrem privaten Umfeld seit 1994 die Frauenrechtsorganisation „medica mondiale e.V.“, seit 1996 das „Mädchenhaus Köln e.V.“, und seit einigen Jahren die „Aidshilfe“. Bei ihr, so Kopp, ist die gute Sache in guten Händen. Sie habe nicht nur das Ohr am Puls der Zeit, sie habe auch das Herz bei den Menschen. Minister Wolff war es wichtig darauf hinzuweisen, dass der Einsatz von Bettina Böttinger für den „WEISSEN RING e.V.“ eine außergewöhnliche ehrenamtliche Arbeit darstelle. Diese Arbeit stehe in engem Zusammenhang mit der Arbeit der Polizei. Ergänzend erklärte der Bundesvorsitzende des Weissen Rings, Prof. Dr. Reinhard Böttcher, dass den Opfern von Straftaten durch den Weissen Ring wichtiger Beistand und Hilfe geleistet wird. Alleine die Außenstelle Köln habe sich im vergangenen Jahr um 200 Opferfälle gekümmert. Bettina Böttinger brachte in ihrer Dankesrede zum Ausdruck, dass ihr so viel Lob peinlich sei. Sie habe noch nie in so kurzer Zeit so oft ihren Namen gehört. Das Ohr am Puls der Zeit zu haben, halte sie für schwierig, aber sie habe beide Ohren auf Empfang stehen und fühle sich verantwortlich.

Joomla Installation by ialla.com