So manch einer unserer 130 Gäste spürte die lange Karnevalssession noch in den müden Beinen oder bekam dank angegriffener Stimmbänder keinen Ton heraus. Das hielt uns aber nicht von einem gemütlichen Abend bei einem erstklassigen Buffet und netten Gesprächen  ab.
Das traditionelle Fischessen am Aschermittwoch erfreut sich in den letzten Jahren eines immer größeren Zuspruchs und viele Gäste auch aus anderen Gesellschaften finden den Weg
mittlerweile zu dieser Veranstaltung der Bürgergesellschaft.


Unser Mitglied Prof. Ernst Heinen übergab an diesem Abend den soeben von ihm fertiggestellten dritten Band der Tagebücher Friedrich Baudris, der sich ganz stark mit der Zeit der Gründung der Bürgergesellschaft Köln beschäftigt und u.a. dank einer finanziellen unserer Gesellschaft erstellt werden konnte.

Es war wieder ein schöner Abend, der kurz vor Mitternacht erst ein Ende fand.

mm

 




Joomla Installation by ialla.com